Post #5 vom BornPrettyStore Gellack Thermo

Als nächstes habe ich mir diesen Thermolack in der Farbe BP-10 Graceful soul ausgesucht.

Im warmen Zustand wird er zu einem sehr hellen, milchigen und sheeren Nude, dass die Nägel fast nackig aber unglaublich gepflegt aussehen lässt. Im kalten Zustand dann verwandelt er sich ein ein ganz dunkles Rot. Ich finde diesen Kontrast sehr interessant und deswegen ist es ein wirklich besonderer Lack. Der Effekt stellt sich auch unglaublich schnell ein, was unglaublich faszinierend ist.

Auch hier gilt wieder, dass die Konsistenz sehr zäh ist, aber in zwei dünnen Schichten bekommt man den Lack dünn und deckend aufgetragen.

Mir gefällt er wirklich extrem gut.

Werbeanzeigen

Post #3 von Beautybigbang Gellack Base- und Topcoat

Die nächsten zwei Produkte sind ein Basecoat und ein Topcoat.

Zur Haltbarkeit kann ich leider noch nichts sagen, aber dafür zum Auftrag.

Diese Lacke sind fast so dünnflüssig wie normaler Lack, dementsprechend einfach und dünn lassen sie sich auftragen. Was mir extrem positiv aufgefallen ist: beide haben ein wirklich hervorragend schönes, glänzendes Ergebnis. Was ich auch super finde: man kann als Farbschicht auch ganz normalen Nagellack lackieren. Ich weiß nur nicht, ob das die Haltbarkeit beeinflusst. Und was ich auch absolut klasse finde: der Topcoat verschmiert das Stamping nicht im Geringsten. Ganz egal, wie oft man drüber schmiert und wie wenig Lack man am Pinsel hat, da tut sich gar nichts. Und allein dafür liebe ich den Lack schon.

Post #3 von Beautybigbang Thermolack

Auch bei Beautybigbang durfte ich mir wieder etwas aussuchen.

Entschieden habe ich mich dann für diesen Lack, auch wieder, weil ich den Kontrast so interessant finde. Ich meine, allein das Schwarz mit den lilanen-gold schimmernden Flakies im kalten Zustand ist schon sehr sehenswert. Und dann verwandelt es sich im warmen Zustand in ein helles Grau mit goldenen-grün schimmernden Partikeln, so unfassbar cool.

Noch besser ist, dass mir zwei weitere Lacke aus der Reihe ins Päckchen gelegt wurden, auch beide wirklich sehr hübsche Lacke.

So hübsch und besonders diese Lacke aber auch sind, es gab hier ein paar Punkte, die mir weniger positiv aufgefallen sind. Und diese negativen Aspekte haben alle drei Lacke gemein:

1.  Der Gestank. Selten habe ich Lacke gehabt, die so ekelhaft beißend nach Chemie gestunken haben. Und dieser Geruch hält sich wirklich hartnäckig, ich konnte ihn sogar noch im Laufe des nächsten Tages wahrnehmen. Ich weiß nicht, ob ein Topcoat diesen Gestank überdecken kann, ich fand die matte Optik so passend, dass ich die Lacke nicht glänzend haben wollte.

2. Die Pinsel. Zum einen sind sie total fransig und spitz gewesen, zum anderen dann auch noch furchtbar dick. Präzises Pinseln kann man also vergessen. Oder ich zumindest.

3. Dazu kommt noch, dass die etwas zähe Konsistenz der Lacke nicht gerade zu einem freudigen Lackieren beigetragen haben.

 

Aber wenn man über diese drei Punkte einfach ignoriert, soweit es geht, können sich die Fingerchen echt sehen lassen.

 

Hier findet ihr den blauen Lack.

Und hier den Pinken.

 

Post #5 vom BornPrettyStore Stampingplate

Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen und musste eine der neuen Platten bestellen. Ich wollte ja schon immer mal eine von diesen ‚2-Step‘ (gibt es dafür eigentlich eine spezielle Bezeichnung?) haben, bei denen es so ähnlich wie Reversestamping aussehen kann. Oder man stempelt etwas versetzt, was ich auch extrem interessant finde.

Ich habe mich für diese Schönheit entschieden und bin mal wieder extrem zufrieden. Obwohl die Muster sehr filigran sind, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten damit, das Bild vollständig mit meinem Stamper aufzunehmen und dieses auf meine Nägel zu übertragen.

Ich habe mehrere Farben in ein Muster laufen lassen und so gestepelt und vor allem die Rose auf dem Daumen gefällt mir extrem gut.

_MG_4832_MG_4836_MG_4840_MG_4841

Post #5 vom BornPrettyStore Gellack Magnet

Vor einiger Zeit durfte ich mir wieder ein paar tolle Produkte im BornPrettyStore aussuche und heute mag ich euch das erste vorstellen:

Ich liebe ja vielseitige Lacke sehr. Egal, ob Schimmer, Holo, Glitzerbombe, Duochrome, Magnet etc., ich liebe es einfach, immer etwas Neues auszuprobieren und zu entdecken.

Also habe ich mich mal in der Lack-Abteilung umgesehen und bin auf dieses interessante Schätzchen gestoßen. Ich habe mich für die Farbe BP-02 No Darkness With Thee entschieden.

Der Auftrag war super einfach. Der Gellack ist zwar um einiges dickflüssiger und zäher, als man es von herkömmlichem Nagellack kennt, aber wenn man den Pinsel schön abstreicht, dann kann man den Lack auch in zwei Schichten (die er trotz schwarzer Base auf jeden Fall benötigt) sehr dünn lackieren.

Ich finde das Ergebnis auf jeden Fall recht interessant, ich finde es nur etwas schade, dass sich die Farben nicht so ganz voneinander trennen wollen. Oder es liegt an mir, das kann natürlich auch sein:D.

Wundert euch nicht wegen den komischen Macken in der Oberfläche, ich hab mir vor dem Aushärten dummerweise ein Haar durch den Lack gezogen und das Ganze nicht mehr glattgestrichen.

Auf den ersten Bildern ist der Lack noch nicht magnetisiert.

Lottie London

Vor einiger Zeit hat mich ein kleines Päckchen der Marke Lottie London erreicht, die jetzt neu bei rossmann erhältlich ist. Ich habe mich jetzt einige Zeit durch ein paar Produkte getestet und möchte euch gerne den Inhalt etwas näher zeigen:

 

_MG_4969

 

Illuminating Primer B.A.E. Before anything else

Der Primer kommt hellrosa aus der  Tube, wird auf der Haut aber nahezu unsichtbar und verleiht ein schönes, ebenmäßiges und strahlendes Hautbild. Es ist sehr leicht und dünnflüssig von der Textur, was zu einem sehr angenehmen Tragegefühl führt.

Matte liquid lipstick Slay all day

Wie bei den meisten liquid lipstick trägt man diesen mit einer Art abschrägtem Schwämmchen auf. Die Textur ist schön cremig und braucht etwa 2 Minuten, um komplett durchzutrocknen. Dann ist der Lipstick aber wirklich sehr schön matt, trotzdem werden die Lippen aber nicht trocken. Sitzen tut er auch sehr fest, selbst wenn man darüber rubbelt, kann man ihn kaum abtragen. Allerdings weiß ich nicht, wie er sich bei fettigen Speisen verhält. Die Farbe, die ich zugeschickt bekommen habe, nennt sich ‚Squad‘ und ist ein warmes, rosastichiges Nude, dass besonders gut zuum Alltag passt, wenn es mal schlichter sein darf. Riechen tut er sehr angenehm unaufdringlich.

Powder Blusher Blush crush

Was mit an dem Blush sehr gefällt, ist der integrierte Spiegel. Somit eignet er sich perfekt für die Handtasche und kann sich unterwegs als praktischer Begleiter entpuppen. Auch die Farbe ‚Zac‘ gefällt mir sehr, ein frisches Rosa, dass die Wangen leicht erröten lässt. Er ist zwar nicht ganz so gut pigmentiert, aber wie ihr seht, kann man ihn gut schichten bis zum gewünschten Farbergebnis.

Stamp and eyeliner Duo Stamp liner

Dieses Duo ist auf der einen Seite ein Eyeliner mit festerer, dünner Spitze und auf der anderen Seite ein Stempel in Sternenform. Mit beiden Seiten kann man ein schönes, tiefschwarzes und sehr präzises Ergebnis erzielen.

Powder Highlighter Quad Shimmer Squad

Auch hier ist ein praktischer Spiegel integriert. Die vier Farben sind perfekt aufeinander abgestimmt und vor allem ist so für jeden Hauttyp etwas dabei. Ich persönlich bin ziemlich hell, kann aber den dunkelsten Ton beispielsweise auch gut zum Bronzer umfunktionieren. Die Textur der Highlighter ist etwas cremig, aber auch pudrig. Sie sind ganz gut pigmentiert und schimmern vor allem aber traumhaft schön.

An der ganzen Kollektion gefällt mir sehr, dass jedes Produkt seinen eigenen Namen vorne aufgedruckt hat. Und die Namen der einzelnen Farben sind auch immer super krativ und passen schön zum gesamten Thema. Alles in allem finde ich die Produkte super gelungen und freue mich sehr, dass es sie ab jetzt in der Drogerie zu kaufen gibt.

Post #2 von Beautybigbang Gold-, Silber- und Kupferfolie

Und das letzte Produkt sind diese tollen Folien

 

Sie kommen sehr praktisch verpackt in kleinen Döschen an und sehen einfach nur wunderschön aus.

Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass ich sie noch nicht ausprobiert habe, aber sobald ich das nachholen kann, werde ich euch natürlich ein paar Bilder zeigen.

Eine Folie habe ich aber schon mal probehalber aus dem Döschen genommen und bon sehr angetan von der Qualität. Sie lassen sich problemlos zerteilen, sind aber auch nicht so fein, dass sie in der Hand zerbröseln. Ich denke also, dass es keine großen Schwierigkeiten bereiten wird, damit zu arbeiten.